Kristoffer Braun im Interview

Kristoffer Braun einzelnVor einigen Wochen plauderte Andreas Dautermann im Levato-Interview aus dem Nähkästchen und verriet seine Tricks, um am Computer etwas Zeit zu sparen und die Nerven zu schonen. Auf dieses Interview erhielten wir sehr viele positive Zuschriften. Heute drehen wir daher die Rollen um, nun steht Kristoffer Braun Rede und Antwort. Dabei spricht er über sein Hobby, die Fotografie, über digitale Fotos und Bildbearbeitung. Kristoffer Braun gibt hilfreiche Tipps und passend dazu veröffentlichen wir entsprechende Beispielfilme.

Zusätzlich bieten wir unsere DVD Digitale Fotos eine Woche lang zum Sonderpreis von 24,90 Euro (statt 34,90) an. Auf der DVD finden Sie 40 Filme rund um die Themen Bildbearbeitung, Bildverwaltung, Fotobücher, Diaschau und alles, was dazugehört. Doch nun zum Interview, in dem heute Andreas Dautermann die Fragen stellt.
A. Dautermann
Vor einem Monat habe ich Deine Fragen beantwortet, heute machen wir es umgekehrt. Bist Du bereit dafür?

K. Braun
Aber selbstverständlich, ich bin schon gespannt, was Du vorbereitet hast.

A. Dautermann
Der Sommer neigt sich bereits dem Ende zu und in dieser Jahreszeit werden ja immer sehr viele Fotos gemacht. Ob mit dem Handy oder mit der Digitalkamera. Wie sieht es da bei Dir aus, warst Du auch aktiv?

K. Braun
Ich mache in jeder Jahreszeit viele Fotos, aber im Sommer ist man natürlich am häufigsten draußen, das ist richtig. Besonders gerne fotografiere ich Pflanzen und Insekten, das könnte man als mein Hobby bezeichnen.

A. Dautermann
Ich frage das natürlich nicht einfach so. Du hast ja für Levato unsere DVD “Digitale Fotos” erstellt. Da hast Du ja sicherlich auch einige gute Tipps für unsere Leser. Eine Frage, die zum Beispiel immer wieder gestellt wird, ist die, wie man die Fotos am besten vom Handy auf den Computer bekommt.
K. Braun
Das stimmt! Hier gibt es gleich mehrere verschiedene Wege. Wenn es nur um wenige Bilder geht, sagen wir 3 bis 5 Fotos, die man gerne mal schnell auf dem Computer sehen möchte, so ist es ein beliebter Trick, sich die Bilder einfach an die eigene E-Mail-Adresse per Mail zu schicken. Voraussetzung ist natürlich, dass auf dem Handy ein Internetzugang besteht und eine E-Mail-Adresse eingerichtet ist. Wie das alles funktioniert erklären wir übrigens auf unserer neuen DVD Smartphone. Wenn man aber alle Bilder auf den Computer übertragen möchte, so empfehle ich die App der “Dropbox”. Diese hat extra eine eingebaute Funktion zum Übertragen von Fotos. Dabei werden die Bilder automatisch über die Internetverbindung zuhause vom Smartphone auf den Computer übertragen. Alles geschieht von selbst, man braucht sich um nichts zu kümmern. Wie man die Dropbox auf dem Handy und auf dem Computer einrichtet, das erkläre ich auf der DVD Digitale Fotos.

A. Dautermann
Ein sehr guter Tipp, den ich übrigens auch selbst anwende. Die Erklärfilme zur Dropbox veröffentliche ich am besten direkt für unsere Leser unter diesem Interview. Wie man Bilder von der Digitalkamera überträgt, das erklärst Du aber auch, richtig?

K. Braun
Ja, das führe ich natürlich auch vor. Auch diesen Film sollten wir unter diesem Text veröffentlichen.

A. Dautermann
Das mache ich gerne! Wie geht es bei denn dir weiter, wenn die ganzen Bilder auf dem Computer sind? Da kann ja schnell ein gewaltiges Durcheinander entstehen…
K. Braun
Wenn man viele Bilder auf dem Computer hat, so ist es wirklich sehr wichtig, etwas Ordnung zu halten. Sonst findet man möglicherweise die vielen tollen Aufnahmen gar nicht wieder. Sinnvoll ist es, einzelne Ordner für verschiedene Ereignisse zu erstellen und die Bilder darin einzusortieren. Für noch mehr Übersicht sorgen kostenlose Programme wie Picasa. Damit lassen sich nämlich Bilder aus verschiedenen Ordnern zu neuen Sammlungen zusammenlegen, außerdem kann man Bilder verschlagworten und somit später durchsuchen. Je mehr Bilder man hat, desto sinnvoller ist ein solches Programm zum Verwalten der Bilder. Eine Funktion zum Bearbeiten von Fotos gibt es dabei natürlich auch. Sogar Collagen oder kleine Filme lassen sich erstellen.

A. Dautermann
Bei vielen Fotos kann die Festplatte schnell einmal voll werden. Viele Menschen speichern ihre Bilder daher auf externen Festplatten oder USB-Sticks oder brennen die Bilder auf CDs. Was hältst Du von diesem Vorgehen?

K. Braun
Hier muss man wirklich aufpassen! Bilder auf einer externen Festplatte (oder einem anderen Datenträger) zu sichern, das ist eine gute Idee. Aber auf keinen Fall sollte man die Bilder danach auf dem Computer löschen! Denn ansonsten hat man keine Sicherung, man hat die Bilder einfach nur ausgelagert. Eine externe Festplatte kann leider auch ohne Vorwarnung kaputt gehen, eine CD kann zerkratzen, ein USB-Stick verloren gehen. Dann sind die ganzen Erinnerungen verschwunden, die Bilder sind weg. Mir ist das leider selbst einmal passiert. Seit dem lagere ich Bilder niemals vollständig aus, sondern erstelle immer nur Sicherheitskopien, so dass ich meine Fotos auf dem Computer und auf der externen Festplatte habe.

A. Dautermann
Das ist wirklich ein sehr wichtiger Tipp! Kaum etwas ist ärgerlicher, als seine persönlichen Fotos der letzten Jahre durch einen solchen Defekt für immer zu verlieren.

K. Braun
Ja, das ist wirklich sehr frustrierend. Daher gilt auch hier das Sprichwort: Doppelt hält besser!

A. Dautermann
Zum Abschluss hätte ich noch eine Frage nach einem Tipp für die Menschen, die gerne mit Fotos arbeiten, aber nicht so viele eigene Bilder besitzen. Angenommen man möchte eine Grußkarte basteln, hat aber keine passenden Fotos vorliegen. Da gibt es doch im Internet sicherlich auch Möglichkeiten, nehme ich an.

K. Braun
Das Internet hat fast für alles eine Lösung. Ich empfehle hier gerne die Seite Pixabay.de. Das ist eine Plattform, bei der frei verfügbare Bilder eingestellt werden. Jedes Bild, das dort veröffentlicht wird, darf man kostenfrei herunterladen und weiterverwenden. Sogar für kommerzielle Zwecke. Eine tolle Sache!

A. Dautermann
Vielen Dank für all diese hilfreichen Hinweise, jetzt haben wir wirklich einiges über digitale Fotos gelernt. Falls es hier noch Fragen gibt bei unseren Lesern, dürfen diese sich an Dich wenden?

K. Braun
Selbstverständlich! Über unsere E-Mail-Adresse info@levato.de darf man gerne noch weitere Fragen zum Thema Bildbearbeitung und digitale Fotos stellen.

A. Dautermann
Sehr gut! Nun werde ich unten noch die Filme zu den angesprochenen Themen bereitstellten, damit diese kostenlos über unsere Internetseite angeschaut werden können. Wer möchte, der kann auch die passende DVD Digitale Fotos erwerben, diese gibt es die ganze Woche zum Sonderpreis von24,90 statt 34,90 Euro. Denn der bevorstehende Herbst bietet eine wunderbare Gelegenheit, sich um die ganzen Fotos zu kümmern, die den Sommer über entstanden sind.

 

Zu den Filmen:

Wie kann man Fotos vom Handy auf den Computer übertragen? (Grundlagen)

Wie übertrage ich mit der Dropbox Fotos vom Android-Handy auf den Computer?

Wie übertrage ich mit der Dropbox Fotos vom iPhone auf den Computer?

Wie übertrage ich Fotos von meiner Digitalkamera auf den Computer?

Wie installiere ich das Programm Picasa?

 

Internet-Tipp der Woche: Levato bei Facebook!

Sind Sie auch bei Facebook angemeldet? Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt – mit mittlerweile einer Milliarde Nutzern pro Tag. Ob man dort mitmachen möchte oder nicht, das ist natürlich jedem selbst überlassen. Unser Tipp der Woche: Die Levato-Facebook-Seite! Hier veröffentlichen wir regelmäßig Hintergrundberichte zu unserer Arbeit, Bilder und Informationen zu unseren Veranstaltungen oder auch mal kuriose Netzfundstücke. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Seite kann man auch anschauen, wenn man nicht bei Facebook angemeldet ist.

Möchten auch Sie Ihre Lieblings-App oder -Internetseite vorstellen?
Dann schreiben Sie uns an info@levato.de und wir veröffentlichen Ihren Tipp in unserem Newsletter!

 

Spam-Warnung

Dass die Betrüger sich oft bekannte Firmen und Banken aussuchen, in deren Namen sie gefälschte E-Mails versenden, darüber haben wir schon oft berichtet. Der vermeintliche seriöse Name des Absenders soll und dazu verleiten, die E-Mail aufmerksam zu lesen und möglicherweise danach zu handeln: nämlich Links anklicken oder Dateianhänge öffnen. Letzte Woche wurden wieder vermehrt solche gefälschten E-Mails im Namen der Sparkasse versendet. Wir berichten darüber …

Die heutige Spam-Warnung finden Sie hier