Allgemeine Zeitung Mainz 5.11.2014

Andreas Dautermann und Kristoffer Braun aus Mainz werden mit ihrer „Starthilfe50“ zu Kreativpiloten

Von Kirsten Strasser

MAINZ – Was geht noch ohne Computer? Online wird eingekauft oder die nächste Reise geplant. Im Netz schauen sich die Leute Filme an, sie kommunizieren miteinander, sie wickeln Geschäfte ab. Kurz: Der Computer ist längst Teil des Lebens geworden. Zumindest für die meisten Menschen. Aber eben nicht für alle. Ja, es gibt sie noch, die oft älteren Männer und Frauen, für die der Computer ein Mysterium ist.

Für genau diese Zielgruppe haben die Mainzer Andreas Dautermann und Kristoffer Braun vor knapp fünf Jahren ihr Unternehmen „Starthilfe 50“ gegründet – und dafür werde sie jetzt mit dem Titel „Kreativpiloten 2014“ ausgezeichnet. Die beiden Jungunternehmer produzieren Erklärfilme, in denen sie den Umgang mit Computer und Internet in einfachen Worten beschreiben und natürlich auch vorführen. Dabei geht es ihnen nicht um die hohe Schule des PC-Gebrauchs, sondern um ganz grundsätzliche Themen: Wie funktionieren E-Mails? Wie kaufe ich in einem Internet-Auktionshaus ein? Wie finde ich mit Suchmaschinen Bilder? Wie kann ich übers Internet Musik hören? „Damit wollen wir ermöglichen, dass jeder, der möchte, auch tatsächlich teilhaben kann an der immer größer werdenden, digitalen Welt“, erklären die Gründer.

Ihre Filme sind als DVDs zu kaufen und auf der Internetseite des Unternehmens zu sehen. „Wir haben bereits viel Zeit und Arbeit in unser Projekt gesteckt“, sagen Dautermann und Braun. „Nun möchten wir natürlich auch möglichst viele Menschen erreichen. Die Vision ist es, eine Anlaufstelle für alle Menschen zu werden, die verständliche Computerhilfe suchen.“ Dabei, sind sich die beiden Preisträger sicher, kann die Auszeichnung helfen. Insgesamt zeichnet die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung 32 Unternehmen mit dem Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ aus. Die „Starthilfe 50“ ist das einzige Preisträger-Unternehmen aus Rheinland-Pfalz.

Am heutigen Mittwoch findet die Titelverleihung in Berlin statt. Unter den Gewinnern sind neben den Mainzern etwa ein Architektenbüro, das lebende Bauwerke erschafft, ein Ausstellungshaus, in dem Besucher gegen Aliens Tischtennis spielen können, und ein Wissenschaftsmagazin, das erstmalig ausschließlich als App erscheint.

 

Quelle:
Print – erschienen am 5. November 2014 in der Allgemeinen Zeitung Mainz.
Online – URL: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/andreas-dautermann-und-kristoffer-braun-aus-mainz-werden-mit-ihrer-starthilfe-50-zu-kreativpiloten_14749483.htm