Weg mit der Werbung!

Daumen hochWie schön wäre das Fernsehen ohne Werbung. Im Internet geht das! Sie können die Werbung ausschalten, mit sogenannten Adblockern.

Manche Seiten funktionieren dann leider aber nicht mehr. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man mit diesen Adblockern umgeht.

Adblocker sind zu deutsch Werbeblocker. Es sind kleine Zusatzprogramme bzw. Erweiterungen. Diese Erweiterungen werden zum Browser hinzugefügt. Für jeden Browser gibt es solche Erweiterungen. Die meisten der Erweiterungen sind kostenfrei. Manchmal heißen diese Erweiterungen auch etwas anders, zum Beispiel Plug-Ins oder Add-ons.

Die Adblocker haben aber manchmal zur Folge, dass eine Internetseite nicht mehr funktioniert. Denn die Internetseiten erkennen, dass ein Adblocker genutzt wird und unterbinden dann absichtlich das Funktionieren der Internetseite. Es gibt sogar große deutsche Nachrichtenportale, die die Nutzung eines Adblocker erkennen und dann einen Hinweis einblenden, man solle den Adblocker ausschalten.

Wir finden, es gibt einen Adblocker, der besonders gut funktioniert. Und wir finden, dass dieser Adblocker am besten im Browser “Google Chrome” funktioniert. Heute zeigen wir Ihnen daher folgende 3 Dinge:

1. Installation Google Chrome

2. Installation Adblocker

3. Einstellungen Adblocker

 

1. Installation Google Chrome

Für alle, die bisher einen anderen Browser verwenden und den Google Chrome testen möchten, dürfen wir Ihnen unseren passenden Erklärfilm empfehlen. Man kann übrigens problemlos mehrere Browser verwenden, Sie müssen sich nicht für einen entscheiden.

Wie installiere ich den Google Chrome?

2. Installation Adblocker

Wie bereits erwähnt, ist ein Adblocker ein kleines Zusatzprogramm, um Werbung zu blockieren. Diese Zusatzprogramme werden direkt im Browser installiert. Wie das geht, zeigt unserer Erklärfilm:

Wie installiere ich einen Werbeblocker?

3. Einstellungen Adblocker

Zu guter Letzt kommt das Wichtigste. Der Einsatz eines Adblockers ist nicht illegal oder ungesetzlich. Aber Internetseiten, die sich über Werbung finanzieren, leiden darunter. Einige sorgen sogar dafür, dass ihre Internetseite nicht mehr richtig funktioniert, wenn ein Adblocker am Werke ist. Andere blenden Warnhinweise ein, man solle den Adblocker deaktivieren. Daher zeigen wir Ihnen heute, wie Sie ganz gezielt für eine einzelne Internetseite eine Ausnahme einstellen können. Dadurch bleibt der Adblocker für andere Internetseiten aktiviert, aber diese eine von Ihnen gezielt auserkorene Internetseite darf Werbung anzeigen.

Ganz aktuell ist dieser Fall nämlich bei der größten deutschen Tageszeitung genau so vorgefallen. Die Internetseite von BILD ist nicht mehr erreichbar, wenn man einen Adblocker nutzt. Sicher werden bald andere Internetseiten ähnlich vehement reagieren.

Übrigens: Levato ist und bleibt werbefrei. Bei uns werden Sie keine Werbung entdecken, nichts lenkt bunt und blinkend von unseren Inhalten ab.

Bitte klicken Sie nacheinander auf die folgenden beiden Bilder, um die jeweilige Kurzanleitung zu öffnen:

Kurzanleitung Nr. 1

Adblocker1

Kurzanleitung Nr. 2

Adblocker2

Abschließend möchten wir noch alle herzlich begrüßen, die ganz neu auf unserer Internetseite sind und das erste Mal unseren Newsletter lesen. Nach der ARD-Sendung sind viele Menschen neu auf uns aufmerksam geworden. Was uns wirklich sehr freut!

Wir sagen freundlich “Hallo und herzlich willkommen bei Levato!” :-)