Zwischen all dem Müll ist nicht alles Müll

Heute wollen wir Ihnen eine Art von E-Mail vorstellen, die Sie vermutlich schon einmal gesehen haben. Und vielleicht dachten Sie sodann auch, dass es sich dabei um eine Spam-Mail handelt. Diese Art von Mails trägt als Absender “Mail Delivery System” und der Betreff ist “Mail delivery failed: returning message to sender“. Im Bild unten sieht man eine solche E-Mail mit einem typischen Inhalt.

Auf viele wirkt das, was dort steht, sehr kryptisch. Es ist offensichtlich englisch, es erscheinen viele Computerbegriffe, viele Fremdwörter und weiter unten in der Mail steht meist ein Gewirr aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, die absolut unleserlich sind und beim ersten Betrachten vielleicht sogar eine gewisse Angst aufkommen lassen, es handele sich um eine bedrohliche E-Mail mit gefährlichem Inhalt, einer Art Schadcode oder ähnliches.

Doch heute können wir beruhigen, heute stellen wir nämlich eine Art von E-Mail vor, die NICHT gefährlich ist, die kein Spam ist. Und diese Art der ungefährlichen E-Mails ist eben die “Mail Delivery System” E-Mail.

Diese E-Mail ist quasi eine Rückmeldung des digitalen Briefträgers, der uns mit dieser Nachricht sagen will: Empfänger leider unbekannt verzogen. Oder anders ausgedrückt: die E-Mail, die Sie versucht haben zu versenden, konnte nicht erfolgreich zugestellt werden. Wenn man nämlich aufmerksam schaut, dann hat sich in der E-Mail, mitten im Fließtext, eine E-Mail-Adresse versteckt. Und vermutlich erkennen Sie diese E-Mail-Adresse. Denn vor kurzem müssen Sie versucht haben, an diese E-Mail-Adresse eine E-Mail zu schreiben. Da dies nicht funktioniert hat, kommt die E-Mail quasi zurück. Dafür ist diese Art der E-Mail, die “Mail Delivery System”, gedacht.

Die Ursachen, warum die E-Mail zurück kommt und nicht zugestellt werden kann, sind vielfältig. Einige Beispiele sind:

1. Der Speicherplatz der Empfänger-E-Mail-Adresse ist zu 100% belegt. Zu deutsch: Der Briefkasten ist überfüllt und der Briefträger konnte den Brief nicht mehr in den Briefkasten quetschen.

2. Die Mail-Adresse ist beim E-Mail-Anbieter nicht mehr eingetragen. Zu deutsch: Empfänger unbekannt verzogen, der Mensch wohnt nicht mehr dort.

3. Ihre E-Mail-Adresse wurde international blockiert, weil Sie unter Spam-Verdacht stehen. Zu deutsch: Von Ihrer Adresse wurden zu viele Mails versendet, die Spam-Inhalte tragen.

Diese letzte (aber unwahrscheinlichste) Variante würde gleichzeitig bedeuten, dass Ihre E-Mail-Adresse gehackt wurde. Wenn Sie die “Mail Delivery System” also mehrfach täglich erhalten und das über Wochen hinweg, dann müssten Sie aktiv werden. Melden Sie sich in einem solchen Fall am besten bei uns unter info@levato.de.

 

Hier eine solche Mail Delivery System E-Mail.

mailfailed

 

Levato hat ein leicht verständliches Sachbuch zum Thema Spam erstellt, in dem Sie alle Tricks der Spam-Kriminellen finden.

“Tricks der Spam-Mafia” hier bestellen:

Hier bestellen