Über uns

Über Levato

Levato stammt aus dem Lateinischen und basiert auf dem Wort levare (Levato ist der Imperativ von levare). Das Verb levare bedeutet soviel wie: erleichtern, erheben, lindern. Für uns spiegelt dieser Begriff den Kern unserer Arbeit wieder. Wir wollen den Umgang mit dem digitalen Alltag erleichtern. Wir wollen Computerfrust lindern. Wir wollen Unterstützung bei der Benutzung des Computers und des Smartphone geben.

Levato ist innovative Erwachsenenbildung für die digitale Welt von heute und morgen. Die sympathischen und besonders leicht verständlichen Erklärfilme ähneln hochqualitativen Bedienungsanleitungen. Der Erfolg von Levato ist begründet durch den sehr gezielten Fokus auf den Computeralltag. Das vermittelte Wissen behandelt ausnahmslos nützliche Themen des Alltags.

„Levato möchte allen helfen, die noch nicht ganz Freund geworden sind mit dem Computer“ – so fassen wir gerne unsere Idee zusammen. Auch von offizieller Stelle wird Levato Zuspruch verliehen. So erhielten wir bereits mehrere Auszeichnungen, unter anderem durch zweifach die deutsche Bundesregierung.

 

Über Andreas Dautermann

Andreas Dautermann studierte in Mainz Publizistik, Philosophie und Politikwissenschaft (Magister Artium). Seinen zweiten Studiengang (Biologie, Diplom) hat er zugunsten von Levato auf unbestimmte Zeit pausiert. Der PC begeisterte ihn schon als Kind, danach zog sich diese Affinität quer durch seinen Lebenslauf.

Während des Studiums setzte er sein Computerwissen in Nebenjobs (Webmaster sowie Programmierung in Forschungsprojekten) ein und finanzierte so sein Studium. Im Vermitteln seines Wissens an Ungeübte ist es für ihn stets ein unbedingtes Anliegen, den Blickwinkel des Gegenüber einzunehmen.

 

Über Kristoffer Braun

Der Kommunikationswissenschaftler Kristoffer Braun studierte an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz Publizistik, Film- und Sprachwissenschaft. Seine Abschlussarbeit zur Erlangung des Magistergrades schrieb er über die Internetnutzung älterer Menschen. Besonders interessiert er sich für neue Kommunikationsmöglichkeiten im Internet, Fotografie und Mediennutzungsverhalten.

Für Levato ist Kristoffer Braun verantwortlich für die Produktion, Dreh und Entwicklung der Erklärfilme.

 

Die Entstehungsgeschichte

Wir haben Levato ins Leben gerufen, um denen, die noch nicht ganz Freund mit dem Computer sind, eine einfache und verständliche Computerhilfe zu geben. Wir wollen ein Portal für hochqualitative Bedienungsanleitungen für den digitalen Alltag von heute und morgen sein.

Wissenschaftlich gesprochen droht der Gesellschaft eine sogenannte “Wissenskluft”. Das ist dann der Fall, wenn sich die Möglichkeit der Nutzung des Computers und des Internets in den Generationen massiv unterscheidet. Die neuen Medien bieten sehr schnellen Zugriff auf Informationen aus aller Welt und ermöglichen es, auf unterschiedlichen und teils neuartigen Wegen mit anderen Menschen zu kommunizieren. Hiervon profitieren aber nur diejenigen, welche die technische und inhaltliche Kompetenz im Umgang mit den neuen Medien besitzen. Das ist vor allem die jüngere Generation.

Levato möchte hierbei einen entscheidenden Beitrag leisten und allen Bevölkerungsgruppen eine Anlaufstelle bieten, um das Arbeiten mit PC und dem World Wide Web erlernen zu können, sodass die Möglichkeiten des Internets und des Computers für jeden greifbar werden.

Vor Levato haben wir unter anderem das Projekt www.ersti.tv gestartet und dafür den Mediennachwuchspreis des Landes RLP sowie den Preis des Deutschen Studentenwerks für besonderes soziales Engagement erhalten.

Für die Arbeit an Levato sind wir ebenfalls ausgezeichnet worden, und zwar vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Zuge des Wettbewerbs “Wege ins Netz 2009” und durch das Landesministerium für Inneres und Sport im Rahmen des Multimedia-Wettbewerbs 2009/2010 sowie 2014 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie („Kreativpiloten“).

Vor dem April 2015 trug Levato einen anderen Namen: Starthilfe50. Die Umbenennung wurde am 1. Mai 2015 offiziell.