Namen sind eben nicht Schall und Rauch

Heute erhielten wir eine schöne, klassische Spam Mail, einen Betrugsversuch. Es ist die klassische Masche, dass mit einer unbezahlten Rechnung Druck auf den Empfänger gemacht wird. Sogar ganz speziell mit einem möglichen Schufa-Eintrag wird gedroht, wenn die Rechnung nicht bezahlt wird. Das klingt angsteinflößend und sehr real. Immerhin will niemand Probleme mit der Schufa haben.

Das Gute aber ist: Sie werden keine Probleme mit der Schufa bekommen. Zumindest nicht aufgrund dieser E-Mail. Diese Mail ist komplett erfunden, oder auf gut deutsch: erstunken und erlogen. Es gibt weder die Firma, noch die Sachbearbeiterin, die als Kontakt genannt wird, noch den Rechnungsbetrag, oder eine mögliche Akte über Sie – und die Schufa ist ebenfalls nicht involviert. Es ist reine Phantasie.

Es gibt einen ganz entscheidenden ersten sehr wichtigen Hinweis darauf, dass diese Mail nicht ernst zu nehmen ist. Und dieser Hinweis ist ersichtlich sogar schon bevor man den Text durchgelesen hat. Und das ist gut so, denn dann wird man durch die Lügen des Betrugsversuchs erst gar nicht verunsichert. Der Hinweis verbirgt sich in der Absender-Adresse. Wir haben das in dem Foto unten durch den roten Rahmen kenntlich gemacht. Zum Vergrößern des Bildes können Sie es mit einem Linksklick anklicken.

Der rote Rahmen zeigt Ihnen, dass die Person, die den Text unten unterzeichnet hat (Treitzsaur Marvin) und sich als Sachbearbeiterin ausgibt, nicht dieselbe Person ist, die in der E-Mail-Adresse als Absender (Ramona Krahl) steht. Aufgrund dessen kann ich schon vor dem wirklichen Lesen des Textes erkennen, dass diese E-Mail mit extremer Vorsicht zu genießen ist.

Bevor Sie also zukünftig eine E-Mail lesen, schauen Sie bei der entsprechenden E-Mail nach, ob die Absender-Adresse zu dem passt, der die E-Mail unterzeichnet hat. Dafür müssen Sie sich die E-Mail nur etwas genauer anschauen und nach der Absender-Adresse suchen. Jedes E-Mail-Programm bietet die Möglichkeit, sich diese Absender-Adresse anzeigen zu lassen.

Wenn Sie eine solche oder ähnliche E-Mail erhalten haben, löschen Sie diese direkt, danach müssen Sie sich keine weiteren Gedanken machen, der Fall ist für Sie abgehakt. Nur wenn Sie den Anhang dieser E-Mail geöffnet haben, sind Sie gefährdet. Falls dem so ist, kontaktieren Sie uns bitte: info@levato.de.

spam bertram online pay ag klein

 

Levato hat ein leicht verständliches Sachbuch zum Thema Spam erstellt, in dem Sie alle Tricks der Spam-Kriminellen finden.

“Tricks der Spam-Mafia” hier bestellen:

Hier bestellen